Der Übergang in die volle kommunistische Wirtschaft

https://aufruhrgebiet.de/2018/11/marx-und-die-genossenschaften/?unapproved=300&moderation-hash=613c04601b20687a485cdee9d4a52f93#comment-300

https://www.youtube.



»Was sind die praktischen und ökonomischen Grundlagen einer Gesellschaft ohne Lohnsystem?

Was ist zu tun am Tage nach der Revolution? Ohne diese praktischen Realitäten bleibt alle Propaganda negativ und bleiben alle Ideale Utopien. Wer den Kapitalismus und den Staatskapitalismus nicht will, muss gegenüber diesen Realitäten im gesellschaftlichen Leben andere stellen und andere ökonomische Organisationen.« Arthur Müller-Lehning, Anarcho-Syndikalismus S. 10f, zitiert nach Grundprinzipien kommunistischer Produktion und Verteilung, Kollektivarbeit der Gruppe Internationaler Kommunisten (Holland), 1930, Rüdiger Blankertz Verlag 1970 S. 30f

Eine Gesellschaftsformation geht nie unter, bevor alle Produktivkräfte entwickelt sind, für die sie weit genug ist, und neue höhere Produktionsverhältnisse treten nie an die Stelle, bevor die materiellen Existenzbedingungen derselben im Schoß der alten Gesellschaft selbst ausgebrütet worden sind. Karl Marx MEW 4 Gibt es im Kapitalismus schon Strukturen die einer Vergenossenschaftlichung förderlich sind?

https://www.isw-muenchen.de/produkt/report79/