Oldenburg soll Demonstrieren

Was soll die Intension sein um gegen das sterben im Mittelmeer zu sein?  Wie viele Orte gibt es noch an dem Menschen sterben, das kontinuierlich, an denen Deutschland als politisches Gemeinwesen beteiligt ist, und, oder die Deutsche Wirtschaftsweise von der Bundesregierung subventioniert. Das kann auf die EU ausgeweitet werden. In wie weit ist das mit dem was in Deutschland Rechtsstaatlichkeit genannt wird zu bekämpfen.  Das auch noch wenn die Institutionen die Rechtsstaatlichkeit garantieren sollen, eben die “Verwerfungen”im Mittelmeer geschaffen haben.

Ich bin die Seebrücke nicht,obwohl Oldenburger (wie dort behauptet), schon gleich gar nicht wenn ich nicht weis wer den Aufruf geschrieben hat und was die Intention ist. Ich könnte meinen es ist Frau Merkel gewesen. Alle Forderungen gehen an die die für das Elend verantwortlich sind, es soll netter werden. Milliarden werden an die Türkei bezahlt das von dort keine Flüchtlinge nach Deutschland kommen. Dann werden alle Staaten der Afrikanischen Küste zum Mittelmeer, von Bundeskanzlerin Merkel besucht und mittels Geld und sonstigen Erpressungen, nicht nur  verhindern das von dort Flüchtlinge Europa erreichen können, sondern auch noch Flüchtlinge zurücknehmen. Das bedeutet für viele Gefängnis oder Tot. Das Handeln der Bundesrepublik Deutschland ist allerdings das Ende einer langen Odyssee,  die Verantwortung für Flucht wird im Aufruf nicht hergeleitet, weder von der Politik noch von dem wirtschaftlichen System Deutschlands oder andere Akteure.

Wer ist es „der sogenannten lybischen Küstenwache“ Macht “übertragen” hat?  Wer ist der Herrscher oder der Beherrscher Libyens? Deutschland hat dafür gesorgt das die Lybische Küstenwache in die Lage versetzt wurde Küstenwache zu betreiben, mit Geld,Spenden und Ausbildung.                                    Die Botschaften des Hasses und Ablehnung, der Bundesregierung sind ganz deutlich.   Die KZ für Flüchtende in Afrika sind von der Bundesregierung betrieben und mitfinanziert worden.  Kein Wort davon im Aufruf und keine Forderung dazu. Asyl muss nur gewährleistet sein, es geht aber weit darüber hinaus. Es ist auch nicht so das die Bürger bisher die Toten im Mittelmeer geduldet haben, das gesagt werden kann “dass wir keinen einzigen weiteren
Toten im Mittelmeer dulden.” “Lasst uns gemeinsam für das Recht auf Asyl
eintreten und gegen eine menschenverachtende Politik kämpfen.”  Menschenverachtend sollte nachgewiesen werden, mit den Renten und prekärer Beschäftigung  sowie andere soziale Gesetze kann das im Inland genauso gesagt werden. Hier würde Solidarität eine verbindende Wirkung habe, wenn aufgezeigt würde das Flüchtende in der selben Situation sind wie viel in Deutschland und die Richtung im Land keinen Anlass zu Hoffnung gibt.

 

Das eine „Handvoll“ sehr Rechte Personen die Flüchtenden als Spielball benutzen und benutzen dürfen, hilft der Bundesregierung und das Kapital im Land. Es soll eben nicht dargestellt werden, kein Aufarbeiten der Gründe der Menschen zu den Gründen von Flucht.

Zu Punkt 1  Es gibt keine Kriminalisierung von Seenotrettung. In wie weit wäre es eine “Sache” der Bundesregierung?

Zu Punkt 2  Europa muss nachweisen das sie keine Verantwortung für die Flucht der Menschen haben. Hier ist kostenloser Rechtsbeistand zu gewährleisten.

Zu Punkt 3  mit wem soll Oldenburg Solidarische sein und in welcher Frage? Der Bund hat die Verteilung der Flüchtende bisher bewerkstelligt und hat geklappt. Oldenburg ist seinen Verpflichtungen nachgekommen.

Zu Punkt 4  Warum überhaupt Grenzen?  Touristen dürfen, Flüchtlinge sollen auch dürfen für wenn dann noch Grenzen, auch wenn sie in Europa sind? Soll es eine „Abschottungs- und Abschreckungspolitik“ geben nur ohne Unmenschlich? was sonst soll da transportiert werden?

Zu Punkt 5  Erstaunlich das hingenommen wird das die Regierung “unmenschlich” sein soll und „sich wieder auf die gemeinsamen Werte der Grund- und Menschenrechte besinnen, diskriminierende und menschenfeindliche Äußerungen unterlassen und sich für eine menschliche Flüchtlingspolitik einsetzen.“  Wem gegenüber?  Der AfD?

Eventuell Sanktioniert Trump ja die EU Subventionen der Fleischabfälle nach Afrika. Bisher kein Wort gegen die die Kapitalisten die die Flüchtlinge als billige Arbeitskräfte noch ausbeuten dürfen.  Hunger scheint auch kein Grund zu sein los zu gehen und essbares zu finden. 

Allemal ist es richtig was gegen die Zustände zu unternehmen und auch in der Kommune damit zu beginnen.

 

“Jeder weiß, dass täglich tausende an Hunger sterben, keiner findet das gut. Nur was folgt daraus, dass mensch das nicht gut findet? Wer sich mit dem täglichen Verhungern von Menschen nicht abfinden will, der muss der Sache auf den Grund gehen und sich ernsthaft Fragen Warum es immerzu immer mehr Armut auf der Welt gibt. Nur wer den Grund richtig bestimmt hat, kann daran arbeiten, die Ursache abzuschaffen. Wen es also wirklich stört, muss folgendes Rätsel lösen: Alles was mensch zu leben benötigt, wird in den Industrieländern im Überfluss hergestellt. Zugleich gibt es dort immer mehr Armut. Wie kann das sein?” H.Lueer