„Strömungsübergreifender“ Blödsinn!

„Die wirklichen Weltenlenker an den Schalthebeln der kapitalistischen Wirtschaft sitzen in den Führungsetagen von rund 60.000 Unternehmen in Deutschland, die mehr als 50 Lohnarbeiter ausbeuten. Diese „Wirtschaftsbosse“ sind allerdings keine Kapitalisten. Es sind bezahlte und angestellte Lohnarbeiter. Ja, sie werden höher bezahlt als du und ich, aber sie haben dir und mir nichts Wesentliches voraus. Sie sind keine Kapitaleigner, sondern müssen ihre Arbeitskraft an das Kapital verkaufen wie du und ich.“
So heißt es in einem durchaus interessanten Beitrag von W. Buchenberg im Marxforum.
http://marx-forum.de/Forum/index.php/Thread/372-Know-How-im-Kapitalismus/?
postID=2339#post2339 “„Strömungsübergreifender“ Blödsinn!” weiterlesen

Imperialismus und militärische Intervention

In der anarchistischen Zeitschrift „Querkopf“ lass ich kürzlich einen Artikel über die Geschäfte amerikanischer Konzerne im 2. Weltkrieg. Darin wird u.a. Bezug genommen auf eine ARD-Dokumentation, die die Geschäfte dieser Konzerne mit Hitler-Deutschland beeindruckend aufzeigt („Hitlers amerikanische Geschäftsfreunde“).

Insgesamt kommt der „Querkopf“- Artikel zu folgendem Ergebnis: “Imperialismus und militärische Intervention” weiterlesen

Staatsverschuldung oder

Der Zusammenbruch der kapitalistischen Marktwirtschaft findet im Staatsbankrott seinen
angemessen Ausdruck.
I.
Zunächst erscheint der bürgerliche Staat ganz unschuldig an seiner Verschuldung. Zu wenig Wirtschaftswachstum lässt die Steuereinnahmen einbrechen (70iger und 80iger Jahre des letzten Jahrhunderts) und „wohltätige“ Ausgaben haben zugenommen. “Staatsverschuldung oder” weiterlesen